Faszientherapie

Was ist Faszien-Therapie und wobei hilft sie?

Wer mit Schmerzen im Bewegungsapparat schon beim Orthopäden, Neurologen oder Rheumatologen war und trotz einer Behandlungs-Odyssee keine Besserung feststellt, sollte einmal überlegen, zu einer Faszien-Therapie zu gehen.
Auch bei weniger dramatischen Fällen, z.B. beim lästigen Einschlafen der Hände in der Nacht oder einem Ziehen in den Füßen beim Aufstehen am Morgen, könnte der Gang zum Faszien-Therapeuten sinnvoll sein.
Denn das Fasziengewebe wird häufig übersehen, da es in keinem der oben genannten Fachbereiche so richtig Platz fi
ndet.

Faszien Dehnen
langes statisches Dehnen – für ein gesundes Fasziengewebe!
Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay

Was sind Faszien?

Das Fasziengewebe ist in großen Teilen mit dem gleichzusetzen, was früher als Bindegewebe (mit einem hohen Kollagenfaseranteil) bezeichnet wurde: Es umspannt den gesamten Körper und dann auch noch einmal einzeln Muskelstränge und Organe.
Faszien sollen im gesunden Zustand gegeneinander verschieblich sein. Dafür sorgt eine weichere Schicht zwischen den Faszien, das Epimysium. Diese Schicht ist außerdem von Blut-, Nerven- und Lymphbahnen durchzogen. Deshalb ist es auch für den Transport körpereigener Stoffe wichtig, sie funktionsfähig zu halten.

Photo by Mae Mu on Unsplash

Unseren Körper können wir hier mit einer Orange vergleichen: Die Schale stellt unsere Haut dar, wenn wir sie abschälen, behält die Orange trotzdem noch ihre Form durch das helle weiße Häutchen, das darunter liegt. Und wenn wir die Orange schiffchenweise auseinander trennen, behalten die einzelnen Schiffchen ebenfalls ihre Form. Selbst wenn ihr die Orange in Scheiben aufschneidet und trocknen lasst (zum Beispiel zu Weihnachten), dann (riecht das Haus herrlich und) ist zwar das Wasser aus dem Fruchtfleisch verschwunden, aber die weißen Häutchen sind trotzdem noch da und sorgen dafür, dass die Form der Orangenscheibe erhalten bleibt. Genauso können wir uns die Faszien vorstellen, die alles in unserem Körper umspannen und damit schützen und formen.

Was wird bei der Faszientherapie gemacht?

Nach einer gründlichen Anamnese (zu den Beschwerden, den möglichen Ursachen und den hineinspielenden Co-Faktoren), wird der Patienten untersucht und dabei die Faszien palpiert, d.h. abgetastet. Der Therapeut schaut, wie sich das oberflächliche Gewebe anfühlt, und ob es in der Tiefe Verhärtungen oder Spannung gibt. Dabei steht immer der Patient mit seinem Empfinden und ggfs. Gefühl der Schmerzausstrahlung im Mittelpunkt.
Je nach Problematik könne die Beschwerden nach einer Behandlung weg sein, oder auch 10 und mehr Behandlungen in Anspruch nehmen. Häufig kann der Therapeut dies nach der Anamnese und Untersuchung in etwa einschätzen und eine Prognose abgeben.

Welche Formen der Faszientherapie gibt es?

In der Faszientherapie gibt es verschiedene Richtungen und Theorieansätze, je nach Beschwerdebild des Patienten:

  • Ansatz 1:  Verschieblichkeit der oberflächlichen Faszien verbessern, durch Behandlung der Fascia superficialis und des Epimysiums
  • Ansatz 2: Verklebungen oder Verwachsungen der Faszien (Adhäsionen) lösen
  • Ansatz 3: Verdrehung, Überdehnungen der Faszien behandeln, z.b. nach dem FDM (Faszien-Distorions-Modell)
  • Ansatz 4: ganze Faszienzüge behandeln, z.b. nach der Theorie der Anatomy Trains

“Faszientherapie” ist also nicht gleich “Faszientherapie”! 🙂
Euer Therapeut wird aber erkennen, welche Herangehensweise für euch die notwendige ist.

Was kann man selbst für seine Faszien tun?

Es ist sinnvoll, dass der Patient zwischen den Behandlungen beim Faszien-Therapeuten selbst etwas für sein Gewebe tut: er kann sich Dehnübungen oder – je nach Erreichbarkeit der Körperregion – Massagetechniken von seinem Therapeuten zeigen lassen. Dafür sind häufig nicht einmal Faszienrolle oder -ball notwendig, sondern lediglich die eigenen Hände.

Auch wenn die Behandlung abgeschlossen ist und die Beschwerden verschwunden sind, ist es vernünftig, regelmäßige Dehnübungen für die Faszien oder Eigenmassagen beizubehalten.

Wann ist eine professionelle Behandlung der Faszien nötig?

Wenn der Schmerz (z.B. durch Überlastung) nicht selbstständig nach einigen Tagen verschwindet, oder sich störende, aber noch nicht wirklich einschränkende Beschwerden eingeschlichen haben, ist es sinnvoll, sie „professionell“ behandeln zu lassen. Wer erst einmal in eine Schonhaltung verfallen ist, der braucht anschließend viel länger, um sein Gewebe wieder fit zu bekommen!
Auch, wer durch viel Sport oder eine einseitige Haltung bei der Arbeit beansprucht ist, sollte seinem Körper hin und wieder eine
Faszienbehandlung oder Faszien-Massage beim Fachmann gönnen.

Was kann man unterstützend für seine Faszien tun?

Die „Geschmeidigkeit“ von Faszien-Gewebe kann nicht nur durch Beanspruchung im Alltag und beim Sport beeinflusst werden! Auch Ernährung, Medikamente und der Hormonhaushalt spielen eine Rolle. Deshalb sollten diese Punkte bei der Anamnese abgefragt und ggfs. behandelt werden.
Ein guter Faszien-Therapeut berät hier ganzheitlich!

Was sollte man meiden, um ein gesundes Faszien-Gewebe aufrecht zu erhalten?

Ganz grob zusammengefasst sind ungesunde Ernährung (Damit meine ich raffinierten Zucker, Weißmehl, übermäßigen Fleisch-, Kaffee-, Alkoholgenuss), einseitige Belastung, Überlastung und fehlende Bewegung und Dehnung der Faszien die größten No-Gos.  

Fazit:

Mit einem gesunden und bewegten Lebensstil kann jeder schon selbst viel für seine Faszien und deren Beschwerdefreiheit tun. Wenn es dann aber doch Probleme gibt, ist es ratsam, frühzeitig einen Faszien-Therapeuten in der Nähe aufzusuchen, um mit wenigen Behandlungen schnell wieder fit zu werden.

In Hamburg empfehle ich natürlich die Faszien-Helden, weil ich dort arbeite 😉 und in Buchholz in der Nordheide meine Praxis.
Wenn ihr ansonsten Therapeuten in eure Umgebung sucht, oder euch gar nicht sicher seid, ob Faszien-Therapie das Richtige für euch ist, dann vereinbart einfach einen
telefonischen Beratungstermin bei mir und ich helfe euch, eine passende Lösung zu finden.

Heilpraktikerbehandlung für Schüler, Studenten und Azubis

Nächster Termin: 07.08.2020!

An einem Tag im Monat behandle ich Schüler, Studenten und Auszubildende für nur 10€ pro Behandlung.

Warum mache ich das?
Als ich selber Azubi war, hatte ich starken Heuschnupfen und verschiedene Allergien. Damals hätte ich mich gerne von einer Heilpraktikerin behandeln lassen. Die waren aber alle so teuer, dass ich es mir einfach nicht leisten konnte.
Ein bisschen aus Trotz und Protest bin ich Jahre später selber Heilpraktikerin geworden … und nun will ich natürlich alles besser machen! 😉

Es ist mir übrigens egal, ob ihr die Behandlung selbst zahlt, oder ob eure Eltern das für euch übernehmen.
Gerne könnt ihr eure Eltern auch mitbringen.
Wenn ihr noch keine 18 Jahre alt seid, besprecht bitte mit euren Eltern, ob ihr zu mir kommen dürft.

Weil natürlich nur begrenzt Termine verfügbar sind, meldet euch schnell an: per Mail (Julia.steenbock@naturheilkunde-buchholz.de) oder telefonisch (0177 4205138) – sprecht mir einfach auf den AB – ich rufe so schnell wie möglich zurück!

Bis bald &
herzliche Grüße

Julia Steenbock

Vortrag zum Thema: Schmerztherapie

Welche Behandlungsmethode könnte bei Ihren Beschwerden helfen?

Präsentation naturheilkundlicher, alternativer oder vergessener Behandlungsmöglichkeiten abseits von Schmerzmittel & Co., damit auch Sie Ihre Schmerzen noch einmal angehen können!

Leicht verständlich präsentiere ich Studienergebnisse und Erfahrungen aus der Praxis. Mein Anliegen ist es, Ihnen neue Ideen zu liefern, wie Sie Ihre Schmerzen behandeln (lassen) können.

Selbstverständlich stelle ich ein Skript zum Vortrag zur Verfügung.

Wenn Sie für eine größere Gruppe einen Vortrag bei mir buchen möchten, sprechen Sie mich gerne direkt an!

Die Anmeldung ist jederzeit möglich unter
Anmeldung@naturheilkunde-buchholz.de
oder telefonisch unter 0177-42 05 138

Naturheilkunde in Buchholz

Die Naturheilpraxis Julia Steenbock ist seit dem 01.Juni 2019 Teil des Yoga Circus, Adolfstrasse 16 in 21244 Buchholz i.d.N.!
Ich freue mich riesig, dieses liebe Team und diese wunderschönen Räumlichkeiten gefunden zu haben.

Termine können jederzeit telefonisch oder per Mail vereinbart werden!
Und auch bei Fragen zur Behandlung, die hier noch nicht beantwortet wurden, stehe ich gerne zur Verfügung:
0177-4205138
julia.steenbock@naturheilkunde-buchholz.de!

liebe Grüße &
bis bald!
Julia Steenbock